Halbzeit bei Operation Grim Sky: Ubisoft hat das Mid-Season-Update für Rainbow Six Siege veröffentlicht, das mal wieder am Balancing einiger Operator schraubt. Konkret ist diesmal Clash dran.

Der Wechsel zwischen Schild und Waffe dauert für Clash nun etwas länger. Die Aufladerate ihres Tasers wurde von einer auf zwei Sekunden erhöht und Angreifer erholen sich nun nach 0,5 Sekunden vom Schock-Effekt – bisher dauerte das 1,5 Sekunden. Patch 3.2 ändert auch das Rückstoßverhalten von Maestros LMG Alda 5.56, verbessert das von Smokes SMG-11 und das von Miras Vector.

Begleitend zum Update haben die Entwickler auf Reddit ein AMA veranstaltet, in dem sie die Fragen der Community beantwortet haben. Wir haben für euch die wichtigsten Erkenntnisse für euch zusammengefasst.

Reddit-AMA: Frost, Tachanka und Lion

Frost ist User Research Project Manager Julien Huguenin zufolge ein schwieriger Fall für die Entwickler – genau wie Lion und Tachanka.

Das Team spielte mit der Idee, Frosts Bärenfallen widerstandsfähiger zu machen. Die Idee war, dass sie nicht so schnell durch Schüsse zerstört werden können, beispielsweise wenn die Angreifer über einen mobilen Schild klettern und dabei die Falle neutralisieren. Allerdings gibt es einige Einstiegspunkte, an denen das die einzige Möglichkeit ist, die Bärenfalle zu kontern. Deshalb hat das Team die Idee verworfen, sucht aber nach alternativen Lösungen, die Verteidigerin attraktiver zu gestalten.

Ubisoft untersucht auch Wege, um Lion weniger frustrierend für die Verteidiger zu machen, ohne sein Gadget grundlegend zu verändern. Dasselbe gilt für Tachanka. Das geplante Rework ist immer noch aktuell, hat aber keine hohe Priorität. Die Überarbeitung anderer Charaktere ist im Moment wichtiger. Allerdings verriet Game Designer Emilien Lomet auch, dass der Verteidiger frustrierend für das Team ist, da er jede Season für viele Bugs und Glitches verantwortlich ist. Deren Behebung verschlingt viele Ressourcen.

 
Lion ist ein Problemfall für Ubisoft. Die Entwickler suchen nach einem Weg den Angreifer zu verbessern ohne ihn grundlegend verändern zu müssen.

Fuze ist ein unzuverlässiger Angreifer

Die Spetsnaz-Einheiten scheinen im Moment ein Problemfall für Ubisoft zu sein. Aktuell sind die Entwickler nur mit der Performance von Kapkan zufrieden. Glaz soll in Zukunft angepasst werden, damit ihm wieder die Rolle als Scharfschützen zu teil wird, für die er vorgesehen war. Ubisoft ist er als Angreifer an der Front zu stark.

Das Gadget von Fuze wird überarbeitet. Sein Streu-Sprengsatz jagt mehrere Granaten in einen Raum, dahinter steckt zwar viel Zerstörungspotenzial, allerdings ist das Gadget auch sehr unzuverlässig. Das Team ist auch nicht mit seinen Ausrüstungsgegenständen zufrieden. Womöglich tauschen die Entwickler seine Rauchgranate und seinen Sprengsatz demnächst aus.

 
Fuze sorgt für Chaos bei den Verteidigern – mit viel Glück.

Weitere Erkenntnisse aus dem Reddit-AMA

Die Entwickler von Ubisoft haben sich im Rahmen des AMAs auch noch zu weiteren Änderungen im Spiel geäußert. So ist beispielsweise das Thatcher-Rework weiterhin in Arbeit und auch Castle soll gebufft werden.

  • Das Thatcher-Rework braucht viel Zeit, da es sich auf zahlreiche Mechaniken in Rainbow Six Siege auswirkt.
  • Der Castle Buff ist in Arbeit, hat aber keine hohe Priorität.
  • Finka soll überarbeitet werden, hat aber keine hohe Priorität.
  • Die Wirkung der Betäubungsgranaten wird angepasst.
  • Smokes Granaten sollen ebenfalls verändert werden.
  • Pick & Ban wird Teil des Matchmakings, aber Ubisoft hat noch nicht entschieden wann.
  • Die Entwickler sind noch nicht glücklich mit dem Zustand der Locker-Spielersuche.

 
Thatcher wird sich in Zukunft stark verändern – kommt das Rework in Jahr 4?

Die wichtigsten Infos zu Rainbow Six Siege

Operation Grim Sky startete am 04. September 2018 in Rainbow Six Siege und liefert mit Hereford Basis den ersten Map-Rework.


Über den Autor: Alexander Schneider ist Junior Editor bei IGN. Ihr könnt ihm auf Twitter und Instagram folgen: @JannLee360.