Dass Matt Smith in Star Wars: Episode 9 mitspielt, ist schon seit ein paar Monaten bekannt. Jetzt verbreitet sich das Gerücht, dass der Doctor Who-Darsteller eine junge Version von Imperator Palpatine spielen soll. Wird Episode 9 etwa Zeitreisen in Star Wars-Filme einführen?

Die Nachricht, dass Palpatine in Episode 9 angeblich eine Szene mit Kylo Ren haben würde, kam bereits Anfang Oktober auf. Es muss jedoch betont werden, dass es sich hierbei um reine Spekulation handelt. Die folgenden Informationen sollten also mit einer ordentlichen Prise Skepsis genossen werden.

Die aktuellen Spekulationen haben wir James Clement vom Weekly Planet Podcast zu verdanken. Clement betonte, dass seine Quelle an der Produktion des Films beteiligt ist, aber anonym bleiben möchte. Nachdem Sheev Palpatine am Ende von Die Rückkehr der Jedi-Ritter gestorben ist, stellt sich jedoch die Frage, in welcher Form der Imperator zurückkehren könnte.

Matt Smith Joins Cast of Pride and Prejudice and Zombies
Spielt Matt Smith einen jungen Sheev Palpatine?

Wie könnte Palpatine zurückkehren?

Wenn man im Star Wars-Universum in einen tiefen Schacht fällt, ist man nicht zwingend tot. Das wissen wir spätestens seit Darth Maul in The Clone Wars, Rebels und Solo: A Star Wars Story zurückgekehrt ist. Deswegen sollte man also nicht unbedingt ausschließen, dass Palpatine für Episode 9 von den Toten zurückkehren könnte.

Die Vermutung, dass es sich um einen jungen Palpatine handeln soll, lässt nicht allzu viele Optionen offen: So könnte Darth Sidious im Zuge von Flashbacks auftreten. Andererseits könnte Episode 9 von den Zeitreise-Portalen Gebrauch machen, die in Star Wars Rebels eingeführt wurden.

Im früheren Kanon – der mittlerweile als Star Wars Legends gehandhabt wird – hat der Imperator seinen Sturz tatsächlich überlebt. Zumindest lang genug, um sein Bewusstsein in den Körper eines Klons zu übertragen. Klone könnten also eine Lösung sein, einen jungen Palpatine einzuführen, ohne sich in zu komplizierten Timelines zu verlieren.

Darth Maul hat Episode 1 trotz aller Erwartungen überlebt.

Die letzte – und vielleicht wahrscheinlichste – Möglichkeit ist ein Sith-Geist. Wenn Jedi nach ihrem Ableben in gespenstischer Form zu den Lebenden zurückkehren können, wieso nicht auch die Sith? Darth Sidious könnte also als Geist erscheinen, um dem Enkel seines letzten Schülers ein paar Lektionen zu erteilen.

Wie ScreenRant berichtete, kam die Idee von Sith-Geistern schon für Episode 8 auf. Vielleicht war das sogar Teil von J.J. Abrams' Vision für Die Letzten Jedi, die Rian Johnson letztlich komplett verworfen hat. Mit Abrams' Rückkehr für Episode 9 könnte es aber endlich soweit sein, dass ein Sith in der Form eines Macht-Geists auftritt.

Wieso sollte Palpatine zurückkehren?

Neben dem Wie stellt sich allerdings ebenfalls die Frage, warum Palpatine einen Auftritt in Episode 9 bekommen könnte. Eine Reihe von (rein spekulativen) Gründen könnten die folgenden sein:

  • Luke hat Kylo Ren in Episode 8 bereits angedroht, dass sie sich wiedersehen werden. Dass Kylo von seinem Großvater Darth Vader besessen ist, ist kein Geheimnis.
  • Luke nimmt also mit Ben Solo Kontakt auf, um ihn mit der Wahrheit zu konfrontieren: Bens großes Idol ist vor seinem Tod wieder zu Anakin Skywalker geworden und so zur guten Seite der Macht gewechselt.
  • Schockiert von dieser Nachricht sucht sich Kylo Ren eine neue Vorbild-Figur.
  • Er stößt bei seinen Recherchen auf Darth Sidious – dem Meister von Darth Vader – und findet dann eine Möglichkeit, Kontakt zu ihm aufzunehmen.

Die wichtigsten Infos zu Star Wars: Episode 9

Der zweite Star Wars-Film von Regisseur J.J. Abrams nach Das Erwachen der Macht startet am 20. Dezember 2019 in den deutschen Kinos.


Über den Autor: Marcel Lasaj ist Praktikant bei IGN. Ihr könnt ihm auf Twitter und Instagram folgen: @thewirv.