Zwei Jahre nach dem Launch von Overwatch bekommt jedermanns liebste Pro-Gamerin D.Va ihren eigenen Kurzfilm. In Shooting Star sehen wir die Mechpilotin im Kampf gegen Omnics, die es aus auf die südkoreanische Küstenstadt Busan abgesehen haben.

Die ehemalige Pro-Gamerin gehört mittlerweile zur Mobilen Exo-Division der koreanischen Streitkräfte (MEKA) und schwingt sich in ihren pinken Mech, um ihr Land zu beschützen. Im Alleingang benutzt sie all ihre Fähigkeiten aus dem Helden-Shooter, um den Überraschungsangriff der Omnics aufzuhalten.

Die feindlichen Roboter sind in Overwatch schon eine ganze Weile lang ein Problem für Südkorea: Vor 20 Jahren tauchte ein riesiger Omnic aus dem Meer und zerstörte die gesamte Küstenregion. Seit dem erhebt sich das Ungetüm regelmäßig und als es das dafür vorgesehene Drohnensystem stört, musste die Regierung auf menschliche Piloten zurückgreifen.

Busan, die Heimatstadt von D.Va, ist bereits auf dem Overwatch-Testserver verfügbar. Die neue Control-Map besteht aus den drei Gebieten Sanctuary, Downtown und der MEKA Base aus dem Kurzfilm. Anstatt zu kämpfen werden Fans vermutlich zuerst den Tanzautomaten, D.Vas Zimmer und ihre anderen Mechs begutachten.

MEHR ZUM THEMA OVERWATCH GIBT'S HIER

Overwatch ist seit dem 24. Mai 2016 für PC, Playstation 4 und Xbox One im Handel erhältlich.


Über den Autor: Adil Kaan Kanal ist Praktikant bei IGN Deutschland. Ihr könnt ihm auf Twitter folgen.