Mit dem Launch von Battlefield 5 ist die Entwicklung des Spiels noch lange nicht vorbei: DICE will den Shooter ab Dezember regelmäßig mit neuen Inhalten versorgen und hat die Roadmap des Spiels vorgestellt.

Neben zusätzlichen Spielmodi und Maps haben die Entwickler auch den Release-Zeitraum von Firestorm auf März 2019 eingegrenzt, dem Battle Royale-Modus des Spiels.

Kapitel 1: The Overture – Dezember bis Januar

Unmittelbar nach dem Launch des WW2-Shooters reichen die Entwickler über Tides of War die letzte Kriegsgeschichte, das Trainingsgelände und eine neue Map nach:

  • Kriegsgeschichte "Der letzte Tiger": Ihr übernehmt die Kontrolle eines deutschen Soldaten an Bord eines Tiger-Panzers. Während die Armee im Chaos versinkt, beginnt ihr die Ideologie infrage zu stellen, die euch in den Krieg getrieben hat.
  • Testgelände: Hier macht ihr euch mit Waffen und Fahrzeugen in Battlefield 5 vertraut und könnt Tests absolvieren. Das Testgelände basiert auf der Hamada-Map des Spiels.
  • Fahrzeug-Individualisierung: Zum Launch habt ihr vorerst nur die Möglichkeit, das Aussehen eurer Charakter zu verändern. Zwischen Dezember und Januar soll das Feature um die Fahrzeuge erweitert werden
  • Neue Map "Panzerstorm": Die erste Post-Launch-Karte ist auf Panzergefechte in Belgien ausgelegt, euch erwartet also eine der größeren Battlefield-Maps.
Für die ersten drei Monate nach dem Launch plant DICE eine ganze Reihe neuer Inhalte.

Kapitel 2: Lightning Strikes 2 – Januar bis März

Anfang Januar startet das zweite Kapitel in Tides of War: Lightning Strikes bringt den beliebten für kurze Zeit Rush-Modus zurück und den Koop-Modus, der das letzte Mal in Battlefield 3 spielbar war.

  • Koop-Modus Combined Arms: Im Koop absolviert ihr mit bis zu vier Spielen eine Reihe von Missionen, die sich über mehrere Maps ziehen.
  • Rush-Modus zeitlich begrenzt: Der Modus wurde für Battlefield 5 überarbeitet und setzt auf Bomben statt auf Funkstationen. Rush ist vorerst zeitlich begrenzt und nur während Kapitel 2 spielbar. Womöglich bringen die Entwickler den Modus in einem späteren Kapitel erneut zurück.
  • Squad-Eroberung: In der kleinen Variante von Eroberung treten vier Teams gegeneinander an und kämpfen um die Vorherrschaft auf der Map.

 
Einen Koop-Modus gab es zuletzt in Battlefield 3.

Kapitel 3: Trial by Fire – ab März

Im März beginnt das dritte Kapitel von Tides of War, dann veröffentlicht DICE mit der Unterstützung von Burnout-Entwickler Criterion den Battle Royale-Modus Firestorm für Battlefield 5.

  • Firestorm: In der Battlefield-Variante von Battle Royale treten 16 Squads mit insgesamt 64 Spielern gegeneinander an. Ein Feuerring umgibt die Karte, der das Schlachtfeld langsam verkleinert und alles außerhalb des Spielbereichs zerstört. Die Franchise-typische Zerstörung und intensive Fahrzeugschlachten sind ebenfalls Teil von Firestorm.
  • Neue Map "Battle for Greece": In Kapitel 3 veröffentlichen die Entwickler eine neue Map, die die Küste von Kreta als Schauplatz aufgreift. Panzer- und Luftgefechte sollen eine wichtige Rolle auf der Karte spielen.
  • Neue Koop-Mission: Combined Arms erhält eine neue Mission, Details dazu sind noch nicht bekannt.
  • Neuer MP-Modus: Mit Trial by Fire soll auch ein neuer Multiplayer-Modus veröffentlicht werden, Details dazu geben die Entwickler später bekannt.

Zusätzlich erwarten euch in jedem Kapitel wöchentliche Events und Belohnungen, mit denen ihr das Aussehen eurer Soldaten und Fahrzeuge anpassen könnt. Über Kapitel 3 hinaus verspricht DICE die Veröffentlichung weiterer neuer Maps, Modi, Waffen und mehr. Details dazu werden genannt sollen erst später bekannt gegeben werden

 

Quelle: battlefield.com

Die wichtigsten Infos zu Battlefield 5

Battlefield 5 ist ab dem 20. November 2018 für PC, Playstation 4 und Xbox One im Handel erhältlich und erscheint auch als Deluxe-Edition inkl. Vorabzugang zum Spiel ab dem 16. November. EA Access-Mitglieder haben bereits ab dem 09. November die Möglichkeit ihre 10-stündige Previewphase einzulösen.


Über den Autor: Alexander Schneider ist Junior Editor bei IGN. Ihr könnt ihm auf Twitter und Instagram folgen: @JannLee360.